glaukom Glaukom ist definiert als irreversible multifaktorielle Schädigung des Sehnerven. Der Hauptrisikofaktor ist dabei ein erhöhter Augendruck.

Weitere Risikofaktoren sind:

  • Diabetes mellitus
  • Tiefer Blutdruck
  • Entzündungen
  • Vererbung
  • Fehlsichtigkeiten
  • Alter > 40


Durch bestimmte Medikamente wie z.B. Kortison können Seheindrücke nicht mehr adäquat an das Gehirn weitergeleitet werden und es entstehen typische, zunehmende Gesichtsfeldausfälle, die jedoch erst im bereits fortgeschrittenen Stadium subjektiv wahrgenommen werden. Die Erhöhung des Augeninnendrucks kann vielfältige Ursachen haben. Die Abflussbehinderung des Kammerwassers hat eine direkte Drucksteigerung zur Folge. Das passiert in der Regel allmählich, so dass die Betroffenen gar keine Beschwerden haben und erst beim Auftreten von Sehstörungen den Augenarzt aufsuchen oder wenn die Veränderungen zufällig entdeckt werden.

Eine frühe und vollständige Diagnose ist beim Glaukom von grösster Bedeutung. Wir verfügen in unserem Zentrum über alle notwendigen Geräte wie z.B. Automatisches Perimeter, HRT Laserscanner und Pachymeter. Zusätzlich sind wir aber auch in der Lage neue Methoden wie z.B. die Messung des Venendruckes anzubieten.